Ein Blick in die Vergangenheit…

21. Juli 2009 | Kategorie: Allgemeines

Die Geschichte der Dessous begann mit dem ersten Tragen von Unterwäsche vor 20000 v. Chr. Sie wurden in Handarbeit aus Bast, Tierfellen, Hanf oder anderen Flechtwerken hergestellt.

Im Alten Griechenland wurde der sogenannte “Strophium” getragen, der aus Leinenrechtecken bestand und nur den besser gestellten Gesellschaftsschichten vorbehalten war. Der Strophium wurde mit Sicherheitsnadeln zusammengehalten.

Die Römer begannen als erstes Volk den Slip zu tragen. Frauen begannen Slips zu färben und zu schmücken da sie merkten das ihre Männer gefallen daran fanden.
In der Renaissance wurden die ersten Dessous in Massenware hergestellt. Man kannte bereits den Büstenhalter, die ersten Stringtangas kamen auf den Markt und halterlose Strümpfe etablisierten sich.

Schon Frauen in der Renaissance schmückten mit Dessous ihren Körper und begannen ihre körperlichen Vorzüge in den Vordergrund zu stellen.
In der Mitte des 20. Jahrhundert kamen die ersten Dessouskollektionen für Männer auf den Markt. Die Unterwäsche wurde ab dieser Zeit aus Seide, Baumwolle und Elasthan hergestellt und erhielt dadurch ihre verspielte und romantische Note. Aus dieser Zeit stammen auch die ersten Büstenhalter mit gezieltem Hebeeffekt.

Einige Dessous wurden ab da aus Lycra hergestellt, da dieses Materiel gezielt zur Körperformung eingesetzt werden kann.

Da Dessous heute angenehm zu tragen und atmungsaktiv sind können sie durchaus wie die Funktionsunterwäsche den ganzen Tag getragen werden.

Dessous werden unterschieden zwischen sportlich und romantisch-verspielt.

Share and Enjoy:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • TwitThis

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

Anti-Spam Protection by WP-SpamFree